2003

Bonifatius Bommel ist vor über zwanzig Jahren spurlos verschwunden und hat seither nie mehr etwas von sich hören lassen. Paula Bommel, seine Frau, trauert ihm heute noch nach. Das können ihre Tochter Katrin und das Hausmädchen Lotte nicht verstehen.
Die finanzielle Lage im Hause Bommel ist alles andere als rosig. Einen Ausweg aus der Not scheint die stinkreiche Brauereibesitzerin Frieda Großkopf zu bringen. Welche Rolle dabei wohl ihr trotteliger Bruder Erasmus spielt?
Doch plötzlich tauchen auch noch zwei merk­würdige Landstreicher auf…

Das Stück wurde von uns im März und April 2003 gespielt.

Verlag: Deutscher Theaterverlag

Spieler/innen: 4 Damen   4 Herren

Dauer: abendfüllend

Zeit: Heute

Bühnenbilder: 1 (Gastwirtschaft)

Spieler/innen

Bonifatius Bommel
(Ankömmling)

Albert Rieger

Paula Bommel
(seine Frau)

Karin Locher

Katrin Bommel
(beider Tochter)

Veronika Rieger

Lotte Gockel
(Mädchen für alles im Hause Bommel)

Martina Egle

Johann Knoll
(Bommels Freund und Geschäftspartner)

Siegfried Neubrand

Steffan Knoll
(sein Sohn)

Dominik Sauter

Frieda Großkopf
(Brauereibesitzerin)

Uli Roth

Erasmus Großkopf
(ihr Bruder)

Manfred Lang

Einstimmung

Sarah Fiderer
Carmen Roth
Nicole Rothenbacher

weitere…

Regie

Albert Rieger

Souffleusen

Christina Braun
Caroline Egle

Maske

Andrea Rothenbacher
Nicole Wekenmann

Bühnenbild

Hubert Walk

Bühnentechnik

Klaus Hauler mit Team

Tontechnik

Franz Frankenhauser
Peter Pflug