2001

Es geht um den Bauern Max, der unter der Fuchtel seiner Frau Kreszenz steht. Sie versucht auch andere Ehefrauen für die Emanzipation zu begeistern. Als dann auch noch der uneheliche Sohn von Max, Michael, auf den Hof kommt um seinen leiblichen Vater zu suchen meint Max alles sei gelaufen. Sein Glück: Kreszenz meint, Michael sei der von ihr für Tochter Sabine auserwählte Bräutigam.
Max gelingt es, mit Hilfe einer List, dem gespielten „Rendezvous im Bauernkasten“, gemeinsam mit seinem Wirtschafter Sepp und Bauer Markus sich als Familienoberhaupt zu etablieren. Schließlich stellt sich heraus, dass nicht Max, sondern Markus Michaels Vater ist. Der geplanten Hochzeit steht nichts mehr im Wege …

Das Stück wurde von uns im März und April 2001 gespielt.

Verlag: Deutscher Theaterverlag

Spieler/innen: 4 Damen   5 Herren

Dauer: abendfüllend

Zeit: Heute

Bühnenbilder: 1 (Bauernstube)

Spieler/innen

Max Mandl
(Bauer am Mandlhof)

Manfred Lang

Kreszenz
(seine Frau)

Martina Egle

Sabine
(beider Tochter)

Silke Frankenhauser

Sepp Murxberger
(Wirtschafter am Mandlhof)

Albert Rieger

Paula
(Magd am Mandlhof)

Karin Locher

Markus Vogelhuber
(Viehhändler)

Roland Röller

Hilde
(seine Frau)

Christine Neubrand

Michael Zopfinger
(Bauernbursche)

Dominik Sauter

Anton Himmelsdorfer
(Pfarrer)

Stefan Fiderer

Einstimmung

Carmen Roth
Sarah Fiderer
Nicole Rothenbacher
Peter Kaufmann
Matthias Roth

weitere…

Regie

Roland Röller

Souffleusen

Christina Braun
Caroline Egle

Maske

Andrea Rothenbacher
Nicole Wekenmann

Bühnenbild

Hubert Walk

Bühnentechnik

Klaus Hauler mit Team

Tontechnik

Franz Frankenhauser